Echtes Soulfood. Lavendelkekse

bereits im September wollte ich euch das Rezepte zu diesen köstlichen Keksen bereitstellen.

Naja besser spät als nie. Here is it:

Erst mal braucht ihr Lavendelzucker. Den könnt ihr einfach selbst machen, in dem ihr Lavendelblüten trocknet und diese dann in einem Glas Zucker 1 Woche ziehen lasst. Ihr könnt natürlich auch schon getrocknete Blüten aus der Apotheke verwenden.

Zutaten:

  • 160g Lavendelzucker, 
  • 200g  weiche Butter (Margarine geht natürlich auch. Ich habe 150g Margarine und 50g Kokosöl verwendet.
  • 1 Ei
  • 250g Mehl

Zubereitung:

Rührt das Fett mit dem Zucker schaumig. Es wird weislich werden.

Dann gebt da Ei dazu und verrührt es gut.

Zum Schluss das Mehl hinein sieben und noch mal gut verrühren.

Ich habe jetzt kleine Häufchen aufs Blech gesetzt und mit einem Löffel leicht angedrückt. Ihr habt aber hier die Möglichkeit den Teig in den Kühlschrank zu geben für eine Stunde und ihn dann auszurollen und auszustechen. Der Teig eignet sich auch zum stempeln.

Es wäre aber auch möglich die Häufchen einzufrieren, dann könnt ihr sie entnehmen wenn ihr mal Lust auf frische Kekse habt. Gebacken werden sie dann genauso wie der frische Teig.

Gebacken werden die Kekse bei 170 Grad Umluft, 12 Minuten.

Sie sind zart schmelzend und halten sich gut verpackt, wie alle anderen Kekse einige Wochen.

Lasst es euch schmecken. Genießt einen Tee oder Kaffee dazu und lasst sie euch auf der Zunge zergehen.

Bye Mel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top