Der Herbst ist da

Brrrrrr… ganz schön frisch war es heute morgen. Wir mussten sogar schon die Schals und Mützen heute morgen ausgraben.

Herbstzeit ist Eintopfzeit

Ich finde im Herbst ist das schönste das Essen. Eingekuschelt bei einem guten Film schmeckt ein leckerer Eintopf gleich doppelt so gut.

Darum habe ich direkt zum Suppentopf gegriffen heute. Auch wenn der Mittag doch nochmal recht schön wurde so stand mir der Sinn nach einem leckeren Eintopf.

Gemüse satt

Bei mir muss da ja auf jeden Fall jede Menge Gemüse rein. Und was der Herbst zu bieten hat ist sehr vielseitig. Deshalb habe ich mal klein Angefangen und lasse mir Steigerungspotenzial offen.

Bevor hier aber das Rezept kommt… Suppen und Eintöpfe brauchen Zeit. Ich habe zwar auch ein paar die fix gemacht sind aber bitte nehmt euch Zeit bei diesen Rezepten. der Geschmack wird euch belohnen.

Kartoffel Eintopf

Zutaten für 4 Personen:

1kg Kartoffeln, 1 Zwiebel, 1/2 Stange Lauch, 1 Paprika, 5 Champignons, 1 Petersilienwurzel, 1 Stück Knollensellerie (ca. Faustgröße),1 kleine Zucchini 2 Knoblauchzehen, 3 TL Salz, 1 TL Pfeffer, 1 TL Kreuzkümmel, 1 TL Paprika rosenscharf, 1 TL Koriander gemahlen, 2 EL Tomatenmark, 3 EL Öl, 2EL Majoran, 800ml Gemüsebrühe;

Herrlich diese Gemüsevielfalt

Zubereitung:

Kartoffeln waschen, schälen, vierteln. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Lauch in Ringe, Paprika in halbe Streifen, Sellerie, Zucchini und Petersilienwurzel in Stücke schneiden, Champignons vierteln.

Zwiebel und Knoblauch im ÖL glasig dünsten. Kartoffeln, Sellerie und Petersilienwurzel zugeben und 5 min mitmüssten. Tomatenmark zugeben und weiter 5 min dünsten. Gewürze und restliches Gemüse zugeben. wenn es aufgekocht hat, auf kleinster Flamme 1 Stunde ziehen lassen. 

Bunt wie der Herbst 
Varianten

Wer mag kann etwas Chilli für die Schärfe zugeben oder aber auch Würstchen wenn es Fleischig sein soll.

Wenn ihr das ganze Fructosefrei zubereiten wollt dann lasst die Petersilienwurzel, den Sellerie und den Paprika weg. Ihr könnt dann mit Kartoffeln oder auch mit Karotten die Menge auffüllen. Tomatenmark und Paprikapulver sollten auch weggelassen werden.

Dann mal guten Appetit!!!                                                                                

Probiert es aus und sagt mir gerne bescheid wie es geschmeckt hat.

Bye Mel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top